26. März 2012

Blau










Das Blau

Ich bin das Himmelsblau, das nichts bedrängt.
Das Schwebende, das nicht träumt, noch denkt.
Habe kein Schicksal, keinen Willen;
leichter, als ich, ist nichts zu stillen.
Durchflutet von Freude
oder Leid -
ich lobe die Notwendigkeit...
Dem goldgepanzerten Gletscher so fern
wie im Tale dem Waldanemonenstern -
ich lasse mich füllen, ich kann nichts tun,
als blauen, umhüllen und in mir ruhn...
Umwölbe wie meinen Kern die Welt...
Was weiß ich, ob sie Gott
enthält.
Ich schlafe im Schatten
 meines Ich;
denn Meer
und Ströme spiegeln mich.

Leo Sternberg

21. März 2012

Ostern in Sicht.....

Am Samstag waren wir auf dem Ostereiermarkt im Kloster Andechs.
Es gab viel zu Schauen und zu Bestaunen, was dort zu sehen war
sind wirklich kleine Kunstwerke.
Ein paar Bilder durfte ich machen, mittlerweile verwehren ja einige Aussteller
das Fotografieren....schade eigentlich...










13. März 2012

Mützchen.....

In der März/April Ausgabe von Land & Berge
war eine Anleitung für Ostereier-Mützchen.
Mein Ergebnis:










9. März 2012

Winterschlaf beendet.....








Wie die Blütenknospen sich auftun beim Schein der Sonne,
so tun es die Menschenherzen bei einem freundlichen Gesicht.

Josef Freinademetz

7. März 2012

Mein lieber Schwan......

Ob er sich rausputzte für die Brautschau....?












Willst du wissen, was Schönheit ist,
so gehe hinaus in die Natur, da findest du sie.

Albrecht Dürer

5. März 2012

Hoffnung






Und dräut der Winter noch so sehr
Mit trotzigen Gebärden,
Und streut er Eis und Schnee umher,
Es muß doch Frühling werden. ....


(aus: "Hoffnung" von Emanuel Geibel)