28. Mai 2013

Salzburg im Mai - Teil 2

Weiter geht der Weg zu Mozart´s Wohnhaus.
Mozart lebte acht Jahre in diesem Haus, bevor er Anfang 1781 nach Wien zog.
Sein Vater Leopold verstarb hier 1787.
Heute beherbergt das Haus das Mozart Museum.



ein kleines Stück weiter des Weges, mit Blick auf die Salzach,  steht das Geburtshaus Herbert von Karajans. Eine Statue von ihm steht im Garten.

 
Wir sind nun an der Salzach und gehen über einen Steg Richtung Altstadt:
 


der Rathausturm überragt die Häuser:

 

 
 
 
der Fluß hatte eine starke Strömung und man hatte den Eindruck,
dass das Ausflugsschiff Mühe hatte, gegen die Strömung zu fahren...
 

 

 
nun sind wir mitten in der Altstadt angekommen....
Die Getreidegasse ist wohl Salzburgs berühmteste historische Gasse.
 

 
geschäftiges Treiben überall...

 
in der Getreidegasse steht auch Mozarts Geburtshaus.
(Haus Nr. 9) ..auch darin befindet sich ein Museum
 
 

 
 
Sehr schön die Rokkokofassade des Rathauses.
Am kleinen Rathausturm eine alte Turmuhr deren schwingendes Pendel
im Turminneren zu sehen ist.
 

 
Wir gehen weiter, vorbei am Geburtshaus von Georg Trakl...
einem Dichter, dessen Werke ich sehr mag
 
 
und irgendwann sind wir dann am:
 


...und die Statue des wohl berühmtesten Bürger der Stadt schaut herab vom Podest:
Wolfgang Amadeus Mozart
 


am Domplatz standen Fiaker, die zu einer
Stadtrundfahrt mit nur einer Pferdestärke einluden...:
 

 
keine Sorge, wir haben auch den Dom besichtigt, doch das zeige ich
in einem extra Post....auch so allerlei "Foto-Kleinigkeiten" gibt es extra zu sehen.
 
 Über dem Residenz- und Mozartplatz erhebt sich der Glokenturm.
Sein Glockenspiel ertönt täglich um 7:00, 11:00 und 18:00 Uhr
und es erklingen bekannte Melodien:
 
 
im Hof der Residenz:
 
 
In Salzburg sollte am nächsten Tag der Salzburg-Marathon stattfinden.
Überall standen schon die Absperrungen für die Läufer...
 
 
 

 
irgendwann kriegt man natürlich auch mal Hunger..
für das leibliche Wohl ist in Salzburg bestens gesorgt...
hier eine ganz kleine Auswahl:
 



 
Beenden werde ich nun meinen klitzekleinen Rundgang mit einer
bekannten Köstlichkeit aus Salzburg:
 
 
 
Salzburg ist keine Stadt für nur einen Tag
diese schöne Stadt sollte man mehrere Tage "erlaufen"
So ist mein Rundgang auch nur ein kleiner....
aber wir werden wieder kommen, das steht fest!
 
Den Salzburger Dom und noch andere Kirchenansichten zeige ich extra.
 
 



 
 
 
 
 
 
 
 


 

27. Mai 2013

Salzburg im Mai - Teil 1

Da haben wir doch glatt einen der wenigen regenfreien Maitage erwischt,
als wir uns zu einem Bummel durch die Mozartstadt Salzburg entschlossen,
deren historisches Zentrum seit 1996 auf der Liste des Weltkulturerbes
der UNESCO steht..

Wir starten unseren Rundgang im Kurgarten, wo dieser Baum unsere Aufmerksamkeit
weckt..sein tief hängender Ast lädt geradezu zum Sitzen ein.


 
drei nackte Musikanten:
 
 
und noch eine nackte Schönheit:
 


Vom Kurgarten aus hat man einen wunderschönen Blick auf das Schloss Mirabell und den Mirabellgarten sowie auf die Festung Hohensalzburg, die gegenüber liegt.

 
 
 
 
ein kleiner Spaziergang im Schlossgarten:
 






 



 

 


 
 

im nächsten Teil gehen wir in die Altstadt












25. Mai 2013

Baumwipfelpfad in Neuschönau im Naturpark Bayerischer Wald

Bei schönem Wetter kann ihn jeder gehen....wir nicht!
Wir sind den Baumwipfelpfad bei Regen und Nebel gegangen, was aber nicht weniger schön war.


8 bis 25 Meter über dem Waldboden windet sich der 1300m lange Steg durch die Bäume.




Blick nach unten, das Maigrün der Buchen ist wunderschön:




durch die Bäume sieht man den eiförmigen Aussichtsturm....
 

der Weg schraubt sich hoch bis auf 44 m Höhe:

 
 
 
oben wars nass und kalt..
der Lusen war leider nicht zu sehen


 
 
wieder unten angekommen nochnal ein Blick auf das "Ei"
 
 
 
 
und dann ging es ins Hans-Eisenmann-Haus und da gabs
eine heisse Schokolade!