29. August 2013

Zwetschgenzeit..

....ist wieder...
Anlass genug, die Familie mit einem Zwetschgenkuchen mit Streusel zu überraschen.
Die Zwetschgen bekam ich von Bekannten und es reichte auch noch für ein paar Gläser Mus


Rezept für den (dünnen) Rührteig:

80  g weiche Butter
80  g Zucker
  1 Ei
100 g Mehl
50   g Speisestärke
1 TL Backpulver

für den Belag:

750 g Zwetschgen

für die Streusel:

100 g Weizenmehl
 50 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
etwas Zimt
75 g weiche Butter

Den Kuchen bei Ober/Unterhitze bei 180° ca. 60 min backen













                                                                           
                                                                                                                                                         
                                                                                                                                                                   
                                                                                                                                                        
                                                                                                                                                            
                    
                                                                         
                                                                            
                                                                                                                                                  
                   
                                                                                      
                                                                                                                                                     
                    





26. August 2013

Die Allee

Die Allee

Ich liebe die graden Alleen
mit ihrer stolzen Flucht.
Ich meine sie münden zu sehen
in blauer Himmelsbucht.

Ich bin sie im Flug zu Ende
und land' in der Ewigkeit.
Wie eine leise Legende
verklingt in mir die Zeit.

Mein Flügel atmet Weiten,
die Menschenkraft nicht kennt:
Groß aus Unendlichkeiten
flammt furchtbar das Firmament.
Christian Morgenstern
 



 
 

15. August 2013

Die Perle des Naabtals...

...und wie eine Perle liegt er da, der Ort Kallmünz an der Naab.
Hoch über dem Ort, auf einem Felsvorsprung befinden sich die Ruinen der alten Burg Kallmünz.



 
 
Über die Naab führt eine Steinerne Brücke, erbaut 1550 - 1558,
die 1945 durch die Wehrmacht gesprengt wurde..
nun wirkt die Brück zweigeteilt...halb "alt", halb "neu"
 


 
 
 
Viele schöne Häuser prägen das mittelalterliche Stadtbild.
Wassily Kandinsky und Gabriele Münter haben in Kallmünz eine kurze Zeit gelebt.
 







 


am "Zoiglstern" zu erkennen: Hier darf selbst gebraut werden...hier gibt es das Zoiglbier:

 
 



 
 
Das "Haus ohne Dach", eine Felsenwohnung, übersieht man nicht,
die etwas eigenwillige Farbe macht es zusätzlich noch
zu einem "eye-catcher".
 


 
 
Schönes Sammelsurium am Wegrand "aufgegabelt":
 











 
 


Das Zoigl-Bier schmeckte vorzüglich:
 
 



 
und an diesem Spruch ist viel Wahres....
 




...und wenn wir mal wieder in der Nähe sind, dann besuchen wir
diesen schönen Ort wieder!

12. August 2013

Farbenrausch im Hochsommer






 
 
Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen
zusammenstehen, kann nie ein Bild der Disharmonie entstehen.
 
Vincent van Gogh
 
 
 

Wespenspinne

Gestern habe ich sie während meines Schleichgangs durch den Garten entdeckt...
eine Wespenspinne.
Ihr Netz hat sie zwischen dem weißen Phlox gesponnen und sitzt nun lauernd drinn
und wartet auf Beute...
und während des Suchens nach weiteren Informationen habe ich rausgefunden,
dass der Kokon, den ich vor 3 Jahren auch im Garten entdeckt hatte wohl ebenfalls die
Kinderstube einer Wespenspinne war....also scheint es ihr bei mir im Garten zu gefallen...
wer weiß...??
 
 








 
 
ein bisschen bearbeitet: