30. November 2014

1. Advent

Nun ist er da, der Advent und mit Riesenschritten
geht es auf Weihnachten zu.
Die kommende vorweihnachtliche Zeit werden wir, 
sofern es die Zeit erlaubt,  genießen!
Mir fehlt dazu noch der Schnee und ich hoffe,
Frau Holle lässt es noch schneien.

Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Advent




Freut euch, es ist Advent  

Die erste Kerze brennt,
schenkt jedem Raum Behaglichkeit.
Freut euch, es ist Advent.
Erneut jährt sich die Winternacht,
da Gott uns seinen Sohn gebracht.
Hell glänzt am Firmament
der Wunderstern zur Weihnachtszeit.


Anita Menger

28. November 2014

Der November neigt sich seinem Ende zu, 
alle Vorzeichen stehen schon auf Advent.
Ich freue mich auf diese ruhige und besinnliche Zeit,
aber auch auf den Besuch diverser Christkindlmärkte.

Gestern schaffte es sogar die Sonne ein wenig durch den Hochnebel 
und wir sind nachmittags wieder einmal um unseren Auwaldsee gelaufen.
Ich habe mal ein paar Bilder zum Vergleich zusammengestellt.

8. November  /  27. November:




23. November 2014

Herzenssachen




Die Herzform ist bei uns als Symbol für die Liebe bekannt,
aber auch als Metapher für das menschliche Herz..
Einige dieser Symbole habe ich fotografiert: 











Du musst die Dinge mit dem Auge in deinem Herzen ansehen,
nicht mit dem Auge in deinem Kopf.

Lame Deer, Sioux

17. November 2014

Kapuzinerkresse

Wenn ich meine Kapuzinerkresse im Garten sehe,
kann ich nicht glauben, dass es schon Mitte November ist.
Den ganzen Sommer und Herbst haben ihre Blüten
unseren Salat verziert...sie schmeckt und ist gesund.
Die Kapuzinerkresse war die Arzneimittelpflanze 2013,
ihre Heilwirkung ist sehr groß und ich habe gelesen, dass Bestrebungen im Gange sind, ihre positiven Auswirkungen als alternatives Antibiotikum nutzen zu können.

Bevor nun der Frost kommt und alles erfriert, werde ich das
Kraut der Kapuzinerkresse kleinschneiden
und in Weißweinessig ansetzen...






10. November 2014

Welch ein trister Montag heute.
Wir sind wieder am See gewesen um etwas zu laufen.
Doch welch ein Unterschied zum letzten Samstag.
keine Sonne, kein blauer Himmel und doch war es schön..




Ganz erstaunt waren wir, als wir auf einem Baum 
auf der kleinen Insel im See
zwei Kormorane sitzen sahen.





Herr Schwan beobachtete uns ganz genau, 
Frau Schwan bevorzugte es,
uns vom Wasser aus zu beobachten:











***

9. November 2014

Kürbis- Kartoffeltorte

Langsam nähern wir uns der Adventszeit, es muss also bald umdekoriert werden.
So habe ich langsam begonnen, meine essbaren Dekorationskürbisse zu verwerten.

Es gab eine Kürbis-Kartoffeltorte... vornehm auch Quiche...

Hier nun das Rezept:

Aus:
150 g Mehl
3 EL Magerquark
2 EL Pflanzenöl
4 EL fettarmer Milch
einen Quark-Ölteig herstellen, ausrollen und eine gefettete
Form damit auskleiden.

400 g Kartoffeln
400 g Kürbisfleisch
1 kleine Stange Lauch
1 rote Zwiebel
klein schneiden

75 g magere Schinkenwürfel

mit wenig Öl anbraten, das Gemüse darin dünsten,

1 sauren Apfelwürfeln und dazugeben, mitbraten, salzen, pfeffern.

Die Masse auf den Teig geben.

2 Eier mit
200 g mageren Frischkäse
1 EL Speisestärke
1 EL gehackte Petersilie
geriebener Muskatnuss, Salz, Pfeffer würzen
und über die Kürbis-Kartoffelmasse geben.

mit 75 g geriebenen Appenzeller Käse bestreuen
und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene
ca. 40-45 Min backen






8. November 2014

Herbst - eine Symphonie der Farben

Heute wurden wir wieder mal, wie so oft in diesem Herbst,  
von der Sonne verwöhnt. 
Der Himmel war strahlend blau und der Herbst 
hat wie mit Farbpalette und Pinsel
eine wahre Symphonie der Farben komponiert..
Wir waren am Nachmittag bei uns am Auwaldsee. 
Kaum zu glauben, dass es schon November ist.
Hier ein paar Bilder von meinem Streifzug:




















***






3. November 2014

Abend am See

Abend am See

Von Georg Heym

Leis kommt die Nacht auf Dämmerwegen.
Du fühlst im Waldsee ein heimliches Regen.
Der Abendwind rauscht durch das Rohr so eigen
In des Sternengeflimmers tanzenden Reigen.

Still ruhn die Wogen in dem Silberschein
Des Monds, der sich erhebet wolkenrein.
Es öffnen die Seerosen ihren Silberkranz.
Ein nie geahnet Glück sie erfüllet ganz.