28. August 2015

Schlossansichten

Heute war ich mal wieder in der Stadt.
Ein Termin beim Orthopädieschuhmacher stand auf dem Plan.
Auf meinem Weg dorthin komme ich auch am Neuen Schloss vorbei
(es gibt auch ein Altes Schloss - den Herzogskasten)
... und ich finde, das Neue Schloss hat viele schöne (Neben) Ansichten.

Das ist die klassische Ansicht von der Donau aus:
(nicht heute fotografiert)

 
 und so sah ich es heute:













 

18. August 2015

Erster Frühnebel

Heute war die Nebelfrau da.. der erste richtige *spätsommerliche?* oder etwa schon *frühherbstliche?* Frühnebel packte uns heute Morgen in Watte.

Ganz viele Spinnweben waren im Garten zu sehen und ich warte darauf, 
dass der Sommer noch ein bisschen weitergeht.






16. August 2015

Ausflug zum Königssee

Er ist ein Fjordsee .. und so sieht er auch aus..traumhaft gelegen, 
eingebettet in die Bergwelt.
Der Königssee ist für mich landschaftlich der am schönsten gelegene See 
am Nordrand der bayrischen Alpen.
Zeitlich war der Abstecher dorhin von uns etwas ungünstig gewählt,
es war heiss und total überlaufen.

Trotz allem haben wir diesen Tag genossen,
sind uns auf jeden Fall aber einig, 
im Hochsommer und zur Ferienzeit nie wieder dorthin zu fahren.

Auf der Fahrt nach St. Bartholomä:





St. Bartholomä:










Tja, und drinnen in der kühlen und vor allem
wespenfreien Gaststube stärkten und erfrischten wir uns
mit kühlen Getränken und einer kleinen Brotzeit.

Bald gehts aber weiter von St. Bartholomä nach Salet 
und von dort aus zum Obersee.
Bis bald!


15. August 2015

Fischerstechen

Gestern wurde das Schanzer Donaufest mit dem Fischerstechen eröffnet.
Dieser Brauch der Fischer ist über 500 Jahre alt.. 
Einer Überlieferung zufolge sollen Fischer nachdem sie ein Ritterturnier gesehen hatten - mangels eigener Pferde - eine Art Rittertunier auf ihren Booten veranstaltet haben, woraus sich im Laufe der Zeit diese Tradition entwickelte.

Bei diesem Brauch treten jeweils zwei Mannschaften mit ihren Booten gegeneinander an.  Das Ziel ist,  die Mitglieder der gegnerischen Mannschaft mit Hilfe eines "Speers" von ihrem Boot ins Wasser zu stoßen. Durch die Bewegung, die mit dem Speer ausgeübt wird, spricht man von "Stechen". 
Verloren hat die Mannschaft, deren "Stecher" ins Wasser fällt. 

















Sieger wurde eine Ingolstädter Mannschaft.
Leider haben wir die Siegerehrung mit mehr gesehen, da wir vor einem aufziehenden Gewitter flüchteten.

5. August 2015

Der Wendelstein...

 Der Wendelstein ist ein 1838 m hoher Berg der Bayerischen Alpen.
Er gehört zum Mangfallgebirge,
dem östlichen Teil der Bayerischen Voralpen. Er ist höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs... (so steht es bei Wikipedia)

Ganz oben auf dem Gipfel befindet sich
die Sendeanlage des Bayerischen Rundfunks 
und eine Stern- und Wetterwarte.

Das Wendelsteinkircherl, Deutschlands höchst gelegene Kirche,
 war gesperrt, irgendwas wird renoviert. 

Trotz etwas diesigem Wetters hatten wir eine herrliche Rundumsicht
und konnten prima wandern.