29. März 2016

Ich sehe rot - 3/2016

Guten Morgen allen. Welch ein herrlicher Tag, 
blauer Himmel pur und Sonnenschein.
Da werden sicher wieder einige Touristen die Stadt besuchen, 
zumal ja auch noch Ferien sind....
...und wenn sie mehr wissen wollen und gezielt Auskünfte brauchen, 
dann gehen sie zur Tourist-Information.
In unserer Stadt ist sie direkt neben dem Alten Rathaus und man erkennt sie sofort daran:


Das ist mein heutiger Beitrag zum Projekt "Ich sehe rot" von Jutta. 
Schaut mal bei ihr vorbei, da gibts noch mehr ROT.





~~**~~

26. März 2016

Auf der Suche nach dem Osterhasen..

...waren wir heute im Schambach- und Altmühltal.
Ich brauche ja wohl nicht groß zu erwähnen, dass wir ihn nicht gefunden haben,
kein Wunder, hat er doch bis morgen alle Pfoten voll zu tun.

Was wir in einigem Abstand gesehen haben war ein Silberreiher, ein ziemlich
schreckhafter Kerl, der sich immer wieder davon machte, 
sobald wir ihm zu nahe kamen.

Hier nun mein Sammelsurium an Bildern vom heutigen Nachmittag.

Ach ja, wir fuhren bei recht bedecktem Himmel los und auf der Heimfahrt war er strahlend blau und die Sonne schien volle Pulle... ist das nicht ein schönes Ostergeschenk?







 in Riedenburg wartet die "Walhalla" auf den Beginn der Saison:






Osterbrunnen in Dietfurt:



... und in Kipfenberg:







Danke, dass ihr mich bei meinem vorösterlichen Ausflug begleitet habt.

Ich wünsche all meinen Lesern ein frohes und gesegnetes Osterfest!
Viele Grüße von
Gabi






~~~***~~~

Zitat im Bild #06

Guten Morgen, ich wünsche euch allen einen wunderbaren Karsamstag.
Der gestrige Regen hat der Natur gut getan, 
aber nun ist auch wieder gut, er ist abgezogen.

Es ist wieder Zeit für mein Zitat im Bild, bei Nova  findet ihr noch mehr davon.



~*~*~* ~*~*~

24. März 2016

Im Urdonautal - Teil 2

Ich hatte ja gestern schon geschrieben, dass ich den Eindruck habe,
dass die Natur heuer etwas verspätet ist. Ließ der milde Januar und Februar
die Hasel schon zeitig blühen, 
so gibt sich momentan alles etwas zurückhaltender.
Letztes Jahr um diese Zeit waren die Hänge im Beixenhart schon mit den blauen Leberblümchen übersät und auch die Buschwindröschen blühten zahlreich.
Es freute mich daher sehr, einige der schönen Frühlingsblüher zu entdecken 
und für euch fotografieren zu können.

Leberblümchen:







 Schlüsselblume:










Küchenschelle:







 
mehr an Blümleins habe ich heute leider noch nicht zu bieten.

Ich wünsche euch einen schönen Gründonnerstag, der teilweise bei uns in Bayern und auch in Teilen Österreichs auch "Antlasstag" genannt wird. "Antlass" ist wohl abgeleitet von "Ablass". Hühnereier, die am Gründonnerstag gelegt wurden nennt man auch Antlasseier, 
dem Volksglauben nach sollen sie magische Kräfte besitzen.
Heute, am ersten der drei Kartage verstummen die Glocken, "sie fliegen nach Rom" um zur Auferstehungsfeier geweiht wiederzukehren.
Natürlich gibt es heute auch "grünes Essen", Spinat und Spiegeleier! :-)


~*~*~*~



23. März 2016

Im Urdonautal - 1. Teil

Heute waren wir im Naturwaldreservat Beixenhart wandern.
 Der Beixenhart ist ein Naturwaldreservat, das die Entstehung eines Buchenurwaldes zum Ziel hat. 
Das ist auch mittlerweile deutlich zu sehen, 
der Mensch greift nicht mehr in das Naturgefüge ein,
viel Buchentotholz ist bereits vorhanden.

Gerade im Frühling laufen wir gerne dort, ich mag das Erwachen der Natur,
die ersten Leberblümchen, Schlüsselblumen und Küchenschellen und auch das Wandern der Kröten zum Rieder Weiher.
Heuer ist die Natur deutlich später dran, 
letztes Jahr um diese Zeit trafen wir im Wald bereits auf viele Kröten
während ihrer Wanderung zu ihrem Laichplatz im Rieder Weiher. Auch im Weiher tummelten sich schon viele Kröten - heute war davon noch nichts zu sehen.

Auch die Leberblümchen kommen erst zaghaft zum Vorschein, nur zwei Küchenschellen spitzten hervor, ich weiss aber, dass sich das mit ein paar warmen Tagen rasant ändert. 

Am Rieder Weiher:






im Beixenhart:









Blick runter ins Urdonautal:



 Morgen gibts dann die Blümlein...

21. März 2016

Unser Osterbrunnen 2016

Heute war ich in der Stadt und dann führte mich mein Weg natürlich auch
Richtung Schloss, wo dort auf dem Platz auch heuer wieder 
der Osterbrunnen steht.
Traditionell in unseren bayrischen Landesfarben weiß/blau natürlich,
so, wie schon viele Jahre.
An die 10 000 Eier, ausgeblasen und bemalt, wurden dekoriert und haben den
Brunnen wieder zu einem Hingucker werden lassen.
Alleine die Krone besteht aus 2500 Eiern. 
Ca. 500 Stunden haben viele fleißige Helfer
Girlanden gebunden und dekoriert.
Hoffen wir, dass auch heuer wieder gute Geister 
nachts ein beschützendes Auge auf den Brunnen werfen.















~~*~~